Wir freuen uns sehr, unser nächstes Stück AUSWEGLOSIGKEITEN anzukünden. Es ist eine skurrile, etwas surreale „Charakterstudie“, welche sich an einige aktuelle Themen (Transgender, #metoo, Energiewende, eigene Kindheits-Traumata, Mensch-Maschine, Realitätsverleugnung) heranwagt und sie in einem surreal-komischen Pôt-Pourri aufeinanderprallen lässt. Die Thematiken werden als Personifikationen in Form der scheinbar ausweglosen Barbesucher in „Bertas Bar“ erlebbar: Da wäre Hieronimus (Tobias Fischer), ein Germanist, welcher sich der Genderthematik nun als Frau annähert, da wäre Dick (Marco von Moos), ein amerikanischer Geschäftsmann, welcher sich in seiner Geschlechterrolle (schon vor #metoo) etwas verloren hat und nun, in Europa gestrandet, wartet, bis “America ist great again”. Des Weiteren wäre da noch Ludovica (Julia Salome Nauer), ein Android, ein Auslaufmodell, ein aufgegebenes Projekt aus dem kalten Krieg, welche auf den Hobby-Wissenschaftler Leitner (Philip Reich) trifft, der beim letzten Energie-Umwandlungs-Experiment sein eigenes Haus abgebrannt hat und nun gleichermassen in Bertas surrealer Bar angespült worden ist. Ausserdem ist da noch Hänsel (Kevin Mike Minder), mit seiner Gretel-Puppe, welche ihm hilft – eher schlecht als recht – über sein Kindheitstrauma im Käfig der alten Hexe im Märchenwald hinwegzukommen. Der anonyme Musiker (Ali Salvioni alias Settore Giada) untermalt die Geschichten und Figuren mit seinen Soundscapes. Die allgegenwärtige Stimme Bertas kommentiert, erzählt, bestimmt aus dem Off, wie es mit den Geschichten der Figuren weitergehen soll. Am Ende scheint irgendwie alles ein ziemlich schräges Märchen zu sein…

Als zweites abendfüllendes Stück von 4th protocol ist  „Ausweglosigkeiten“ in Form  eines kooperativen Projekts von Autorin und Schauspielerin Julia Salome Nauer und Regisseurin und Autorin Patricia Hoffmann entstanden. In enger Zusammenarbeit wurde das Stück in einem Zeitraum von einem Jahr geschrieben und inszeniert und feiert nun am 9. Oktober 2018 seine Uraufführung. Patricia Hoffmann lebt und arbeitet in Leipzig, Julia Salome Nauer lebt und arbeitet in Zürich.

Immer schön dran denken: Berta is watching you.

Deswegen: Die Daten schön brav in die Agenda eintragen…

 

Advertisements

AUSWEGLOSIGKEITEN: Eindrücke der Proben

 

 

Ich freue mich sehr über den Probenstart von den AUSWEGLOSIGKEITEN. Ein tolles Team! Worum geht‘s?

Ungefähr so was:

Willkommen im Hexenwald, willkommen in „Bertas Bar“! Lernen Sie die skurrilen Gäste kennen und erleben Sie mit ihnen ihre vermeintlich „ausweglosen“ Situationen. Ein groteskes Theaterstück, eine witzige Charakterstudie erwartet Sie, wo mögliche Realitäten, Erzähl-Ebenen und Geschlechter(-Rollen) in einem kunterbunten Pôt-Pourri bei Getränk und Musik zusammenfliessen. Mal sehen, wer den Ausweg findet… Berta is watching you!
Regie: Patricia Hoffmann, Julia Salome Nauer

Text: Julia Salome Nauer, Patricia Hoffmann

Produktion: Julia Salome Nauer, Patricia Hoffmann, Alexander Estis, Irene Sibler

Besetzung: Tobias Fischer, Kevin Mike Minder, Marco von Moos, Nina Müller Julia Salome Nauer, Philip Reich

Musik: Ali Salvioni

Kostüm: Barbara Bornhauser

Puppenbau: Anna Nauer

Technik: Niels Müller

VORSTELLUNGEN

Premiere: 9. Oktober 2018, 20h, Keller 62, Rämistrasse 62, 8001 Zürich

Weitere:

10. / 11. / / 23./ 25. /26. / 30/ 31. Oktober 2018, 20h Keller 62

2./ 3. März 2019 20h Winkel, Luzern

21.-28. April 2019, Moritzbastei, Leipzig

Mehr Infos auf der Seite von 4th protocol.

 

Wir danken herzlich:

Frühling 2018

Es wird wärmer, heller und die Kreativität fliesst wieder mit dem Frühling!

Einige Updates stehen an:

  • Der Kurzfilm Extrusion von Pascal Mezenen, den wir nächste Woche drehen werden – ich darf die Figur Noa verkörpern
  • Das Stück AUSWEGLOSIGKEITEN, das ich zusammen mit Patricia Hoffmann geschrieben habe und das wir mit 4thprotocol zusammen produzieren und aufführen:
    SAVE THE DATE: am 9. Oktober 2018 um 20h ist Premiere im Theater Keller 62 in Zürich
  • Neue Fotos von Pascale Florio mit dem tollen Make-Up von Linda Schmutz, welche tolle Verwandlungen geschafft hat – von natürlich über posh-fashiony bis zu Gothic 🙂

 

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Premiere: „AURUM“

We proudly present: AURUM – Proof of Concept

Am Sa, 16. Dez. 2017, 11.45h im Kino Piccadilly in Zürich zeigen wir, was wir diesen Sommer gedreht haben: Unsere Idee der ersten Schweizer Science Fiction Serie „AURUM“. Ein „Proof of Concept“ möglicher – sage und schreibe – vier Staffeln.
Alle sind herzlich willkommen – bitte anmelden (kontakt@zweigleis.ch) – Die Plätze sind begrenzt .

Trailer zu „AURUM“

Endlich… hier unser Trailer zur Pilotfolge der Schweizer Science Fiction Serie „AURUM“. Hard Facts:

  • 4 (lange)Drehtage
  • 0 Pausen
  • 20 Noodle Soups
  • 1 Alien
  • 1 leichte Hirnerschütterung
  • 3 kurze Nächte
  • 21 4/5 Postproduction-Tage
  • 101 Tage in der Virtual Reality Höhle (Preproduction)
  • 999 Diskussionen übers Drehbuch


Link zur aktuellen Sendung hier.

Musikvideo „Run“

Das ist DER Song 2017: „Run“ von Those Wicked Hours. Filmemacher Marco von Moos kreiierte mit der Band zusammen diese coole Idee einer Fusion von (echt spielbarem) Game und Video. Ausserdem hatte ich die Freude, mitzuspielen! 🙂 

Wir (Marco von Moos, Philip Reich und ich) haben ein Feature in der Schweizer Illustrierten bekommen (nebst anderen Presseberichten). Anlässlich unseres letztjährigen Gewinns des JURY AWARDs am ZFF72 mit unserem Kurzfilm Hyperhydrose.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.